Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

(Foto: Romolo Tavani - stock.adobe.com)

Informationen zum Coronavirus für Unternehmen

Auf dieser fortlaufend aktualisierten Seite finden Sie Informationen für Unternehmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
NEU: die Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die ab dem 2. November gilt ↓

  • IHK-Corona-Hotlines

    Sie erreichen unsere Fachkollegen bei Fragen rund um das Coronavirus unter folgenden Nummern:

    Bei Fragen zu Finanzhilfen und Fördermöglichkeiten
    • (06 51) 97 77-5 20 (Raimund Fisch)
    • (06 51) 97 77-5 30 (Kevin Gläser)

    Bei Rechtsfragen
    • (06 51) 97 77-4 11 (Jennifer Schöpf-Holweck)
    • (06 51) 97 77-4 10 (Fernando Koch)

    Bei Fragen zu Prüfungen in der Ausbildung
    • (06 51) 97 77-3 51 (Beate Schranz)
    • (06 51) 97 77-3 50 (Christian Reuter)
    • (06 51) 97 77-3 54 (Eda Cenikli)

    Bei sonstigen Fragen zur Ausbildung
    • (06 51) 97 77-3 40 (Thomas Mersch)
    • (06 51) 97 77-3 20 (Petra Scholz)
    • (06 51) 97 77-3 30 (Jürgen Thomas)

    Bei Fragen zum Tourismus und Gastgewerbe
    • (06 51) 97 77-2 40 (Hanna van de Braak)

    Bei Fragen von Handelsunternehmen
    • (06 51) 97 77-9 30 (Stefan Rommelfanger)

    Bei Fragen zur Außenwirtschaft
    • (06 51) 97 77-2 30 (Jan Heidemanns)
  • Teil-Lockdown: Corona-Restriktionen ab dem 2. November

    Hier finden Sie die 12. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, die ab dem 2. November 2020 gilt. 

    Das sind die relevantesten Vorgaben für die Wirtschaft: 

    • Gastronomiebetriebe, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Ebenso Eiscafés, Vinotheken, Probierstuben und ähnliche Einrichtungen sowie Angebote von Tagesausflugsschiffen einschließlich des gastronomischen Angebots.
    • Erlaubt sind weiter Abhol-, Liefer- und Bringdienste, der Ab-Hof- sowie der Straßenverkauf. Auch Kantinen dürfen öffnen (wenn sie nur die betreffende Einrichtung versorgen).
    • Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Dazu gehören Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und Bordelle.
    • Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen.
    • Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen etwa beim Physiotherapeuten oder Fußpflege sind weiter möglich. Auch Friseure bleiben geöffnet.
    • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.
    • Der Einzelhandel bleibt geöffnet - es darf aber pro 10 qm Verkaufsfläche maximal ein Kunde im Laden sein.
    • Schulen und Kindergärten bleiben offen.
    • Überall, wo es möglich ist, soll wieder von zuhause gearbeitet werden.

    Reisen und Hotels:
    • Die Bürger sollen auf private Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche verzichten - auch im Inland.
    • Beherbergungsbetriebe dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Es sind nur noch notwendige, nicht tourististische Übernachtungen erlaubt. Auch Camping- und Wohnmobilstellplätze müssen schließen.

    Betriebe, Selbstständige und Vereine, die von den neuen Corona-Regeln besonders betroffen sind, bekommen große Teile ihres Umsatzausfalls ersetzt. Bei Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern gleicht der Bund 75 Prozent aus, bei größeren wird nach EU-Beihilferecht entschieden. Maßgebend ist der Umsatz des Novembers im Vorjahr. Die Eckpunkte zur sogenannten außerordentlichen Wirtschaftshilfe finden Sie hier.

  • Ausbildung

    Alle Fragen rund um die Ausbildungsprüfungen sowie allgemein rund um Ausbildung in Corona-Zeiten haben wir auf dieser Seite für Sie beantwortet.

    Für kleine und mittlere Unternehmen, die ihr Ausbildungsniveau trotz Corona-Krise im Vergleich zu den drei Vorjahren beibehalten oder erhöhen, sieht die Bundesregierung Ausbildungsprämien vor. Alle Infos rund um diese Prämien haben wir für Sie zusammengestellt.
  • IHK-Veranstaltungen

    Aufgrund der Pandemie können die Veranstaltungen der IHK Trier derzeit nur eingeschränkt vor Ort stattfinden. In vielen Fällen haben wir das Angebot für Sie als Webinar aufbereitet. Bitte informieren Sie sich für Ihre jeweilige Veranstaltung in unserer Veranstaltungsübersicht oder direkt beim zuständigen Ansprechpartner.

    Die Unterrichtungen und Prüfungen in der Sach- und Fachkunde (GaststättenunterrichtungenBewachungsgewerbe, Verkehrsbereich) finden vor Ort statt. Bitte wenden Sie sich für Informationen an die jeweiligen Ansprechpartner. Die Termine der Ausbildungsprüfungen finden Sie hier.

    Die Webinare, Seminare und Lehrgänge (teilweise oder vollständig digital) des IHK-Bildungszentrums finden Sie auf weiterbildung.ihk-trier.de. Dort sind alle wichtigen Informationen zu Präsenz- und/oder virtuellen Angeboten aufgeführt. Um bei Besuchen von Externen ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen wir die Besucher-Daten dokumentieren. Daher finden Sie an dieser Stelle die Informationspflichten gegenüber Besuchern von IHK-Gebäuden in Zeiten Corona gemäß Art. 13 DSGVO.
  • IHK-Beitrag

    IHK-Mitgliedsunternehmen, die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, können formlos einen Antrag auf Beitragsstundung oder Ratenzahlung stellen. Senden Sie hierfür eine E-Mail an team-beitrag@trier.ihk.de.

Seitenfuß