Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks


IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

 (Foto: VRD - stock.adobe.com)
(Foto: VRD - stock.adobe.com)
  • 11.07.2022

    Achtung: Massenhaft falsche Rechnungen für Corona-Tests im Umlauf!

  • Foto: Jennifer Schöpf-Holweck
    Recht und Organisation

    Jennifer Schöpf-Holweck

    Tel.: (06 51) 97 77-6 01
    Fax: (06 51) 97 77-6 05
    schoepf-holweck@trier.ihk.de

Die IHK Trier warnt vor Rechnungen und Mahnungen der Firma Alpha RIBS GmbH aus Grabau für die angebliche Bestellung von COVID-19-Antigen-Schnelltests. Unter der Bezeichnung „humedical“ werden derzeit massenhaft Rechnungen und gleichzeitig Mahnungen für angebliche Bestellungen von COVID-19-Antigen-Schnelltests versandt.
Die Schriftstücke, die hauptsächlich per Briefpost versendet werden, stammen von einer ALPHA RIBS GmbH aus Grabau. Diese Firma ist nachweislich nicht gewerblich gemeldet! Die Rechnungen sind unterschiedlich datiert, zum Teil zurück bis in das Jahr 2020. Die Mahnungen, denen die Rechnungen beigefügt sind, sind aktuell datiert.

Die Zahlbeträge sind unterschiedlich, je nach Anzahl der angeblich bestellten Menge, wobei die ausgewiesenen Einzelpreise stark voneinander abweichen. Durchgehend werden allerdings 19 Prozent Mehrwertsteuer ausgewiesen, obwohl zum Zeitpunkt der angeblichen Rechnungsstellung die Mehrwertsteuer durch das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz schon auf 16 Prozent abgesenkt wurde.
Nach bisherigen Erkenntnissen hat keines der betroffenen Unternehmen bei der Firma ALPHA RIBS GmbH Schnelltests bestellt. Es besteht daher keine Zahlungspflicht! Betroffene sollten allerdings prüfen, ob es echte Bestellungen von Schnelltests bei anderen Firmen gab und Kundennummern sowie Bestelldaten vergleichen.

Betroffene Unternehmen sollten die Polizei einschalten und darüber hinaus eine Kopie von Rechnung und Mahnung, verbunden mit dem Hinweis, auf welche Art und Weise die Schriftstücke zugestellt wurden, per Mail an die IHK Trier und den Deutschen Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität schicken.

Seitenfuß