IHK Trier


Seitenkopf

Seitenhauptinhalt

02.06.2020

9. IHK-Exportforum goes digital


Dieser Text ist vom 02.06.2020 und könnte inhaltlich veraltet sein.

Von A wie Außenwirtschaft bis Z wie Zoll: Hier finden Unternehmer Antworten auf ihre Fragen

In neue – virtuelle – Welten stößt das 9. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz / Saarland in diesem Jahr vor. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die beliebte Großveranstaltung erstmals digital statt. In einem rundum virtuellen Programm aus Webinaren und Beratungsgesprächen mit Vertretern zahlreicher Außenhandelskammern können sich Unternehmer vom 23. bis 25. Juni 2020 kostenfrei zu Themen im Bereich Zoll und Außenwirtschaft sowie interessanten Zielmärkten informieren. Das Programm richtet sich an alle Mitarbeiter aus den Bereichen Import, Export, Einkauf, Vertrieb sowie Zollreferenten und Außenwirtschaftsbeauftragte oder Geschäftsführer.
Die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network Rheinland-Pfalz / Saarland lädt alle Interessierten herzlich zum ersten digitalen IHK-Exportforum ein.

Breites Webinarangebot rund um Zoll und Außenwirtschaft
Die Corona-Krise stellt viele exportorientierte Unternehmen vor große Herausforderungen, beispielsweise mit Blick auf Lieferketten und Verträge. Doch auch schon vor der Krise herrschten handelspolitisch schwierige Zeiten, die insbesondere kleine und mittlere Firmen vor immer größer werdende Schwierigkeiten im Exportgeschäft stellten. Ausgewiesene Experten informieren in Webinaren über aktuelle Entwicklungen in der Handelspolitik sowie eine Vielzahl an zoll- und außenwirtschaftsrechtlichen Themen, unter anderem: Rechte und Pflichten des Zollbeauftragten, Exportkontrollklauseln, die EU-Mehrwertsteuerreform, internationale Vertriebsverträge und neue Freihandelsabkommen.

Virtuelle AHK-Beratungsgespräche zu interessanten Auslandsmärkten
Zahlreiche Repräsentanten der deutschen Auslandshandelskammern beraten individuell in bilateralen Videokonferenzen. So können sich Unternehmer beispielsweise über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in dem jeweiligen Zielmarkt informieren. Darüber hinaus beantworten die Experten länderspezifische Fragen zu Themen wie Markteinstieg, Geschäftspartnersuche, handelspolitische Gegebenheiten, Recht und Steuern. Folgende Auslandshandelskammern sind beim Exportforum vertreten: Brasilien, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Kanada, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, USA und die Vereinigten Arabischen Emirate.  

Anmeldung und Teilnahme
Das Exportforum hat mit www.ihk-exportforum.de einen eigenen Internetauftritt. Teilnehmer müssen sich auf dieser Seite registrieren und dort die gewünschten Webinare und AHK-Gespräche buchen. Vor Veranstaltungsbeginn erhalten sie ihre gebuchte Agenda mit den dazugehörigen Links, über die sie dann teilnehmen können. Gerne berät IHK-Mitarbeiterin Ulrike Luce interessierte Unternehmen bei weiteren Fragen: Telefon: (06 51) 97 77- 2 12, E-Mail: luce@trier.ihk.de. Nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich digital direkt an Ihrem Arbeitsplatz!

Seitenfuß